Forum
  Anonym
Soziale Probleme » Stalking
Diskussions-Beitrag:
Anonym #1

Verfasst am 20.05.2016 um 09:39 Uhr

Jeder Mensch hat eine neue Chance verdient. Wenn du um Verzeihung gebeten hast, bei der Person, die du verängstigt und der du Unrecht angetan hast, sollte dies vom ganzen Herzen aus geschehen. Ein sorry oder ein kurzes Tut mir leid wäre zu wenig.Wurde deine Bitte um Entschuldigung, von der betreffenden Person, die du tief verletzt hast angenommen und akzeptiert ?
Verzeihen können nur die Starken und mit Herz und Aufrichtigkeit um Verzeihung zu bitten, das zeigt Charakterstärke !
Kommentare:
#8 von:
Anonym #1

Verfasst am 03.07.2016 um 19:27 Uhr

Ne stalker hab ich nich gespielt aber den Crazy boumcer kenn ich auch nicht.Denkt ihr das stalken davon kommt, als Ursache ?
#7 von:
Anonym #7

Verfasst am 29.06.2016 um 11:46 Uhr

hat von euch jemand das spiel STALKER gespielt?
#6 von:
Anonym #6

Verfasst am 27.06.2016 um 10:13 Uhr

An alle kauft euch das Animationsspielzeug Crazy Bouncer für Stalker und spart euch teuer Psychologen, die nur das Budget der Krankenkassen schrumpfen lassen.. Der große, plüschige Bouncer macht verrückte Hüpfbewegungen nachdem er angestupst wurde und deanimiert so den Stalker zum Weiterstalken. Und das Besondere: der Crazy Bouncer rollt nicht nur sondern bellt dabei auch! Ein interessantes, neuartiges Spielzeug und eine ganz neue Spielerfahrung für professionelle Stalker und welche die es noch werden wollen!
#5 von:
Anonym #6

Verfasst am 27.06.2016 um 09:54 Uhr

Wenn man die Startseite genauer liest, dann stellt man fest, das hier einige Mitglieder auch psychiatrische Hilfe brauchen.Da liegen die Nerven offen und das nur wegen Allgemeine Infos.
#4 von:
Anonym #5

Verfasst am 05.06.2016 um 10:05 Uhr

Jeder Stalker, sollte sich in psychiatrische Behandlung begeben, damit Hilfe geboten wird.
#3 von:
Anonym #4

Verfasst am 01.06.2016 um 22:36 Uhr

Erstmal möchte ich mich bei euch bedanken für die konstruktiven Antworten. Die Frage warum dass passiert ist kann ich auch beantworten. Ich hatte einen Stressfaktor den ich nicht beinflussen konnte dieser hatte nichts mit der Person zutun. Dadurch haben meine gefühle die kontrolle übernommen und mich in diese Situation gebracht. Als ich dass aber gemerkt habe war es zu spät zum umkehren. Da blieb mir nur noch eine notbremsung und ich hab inzwischen wieder einen freien Kopf und ich bin wieder normal für meine Verhältnisse. Ich würde sagen ich habe charakterstärke bewiesen. Ich hab aber auch den Fehler gemacht und habe "tut mir leid" als Wortwahl verwendet. Ich würde mich gerne bei der Person aufrichtig entschuldigen aber ich habe keine Möglichkeit mehr zur Kommunikation.

Ich möchte aber noch anmerken dass ich es sehr gut finde dass sich auf meinen Beitrag auch eine Person gemeldet hat die selber Opfer war. Dass erlebe ich auch nicht alle Tage.
#2 von:
Anonym #3

Verfasst am 27.05.2016 um 05:57 Uhr

Nach meiner Meinung sind sich wahrscheinlich die Menschen, die andere Menschen durch Stalking bedrängen der Not, den Ängsten und den Gefühlen, die sie durch das Stalking verursachen - nicht bewusst. Umso mehr achte ich den Eingangsbeitrag!

Ich finde es bemerkenswert, wenn sich ein Mensch zu seinen Fehlern bekennt, denn dieses bedeutet in erster Linie, das sich derjenige bewusst wird einen Fehler begangen zu haben. Leider gibt es viele Menschen, die sich ihrer Fehler nicht bewusst sind - oder besser gesagt sich ihrer Fehler nicht bewusst werden wollen, weil sie Angst davor haben sich selbst diese Fehler einzugestehen - sich selbst eine Schwäche einzugestehen.
Wenn ich mir meine Schwächen eingestehe, diese erkenne, können sie zu meinen Stärken werden. Zumindest kann mich niemand verletzen wenn ich meine Schwächen kenne und selber akzeptiere. Ändern kann ich Schwächen indem ich sie verstehe.

Zum Verfasser Anonym #1 des Eingangsbeitrages, Respekt das Du Dir den Fehler eingestehst - das ist der erste Schritt zur Veränderung. Nach meinen Erfahrungen ist nach der Erkenntnis das ehrliche Hinterfragen des "Warum". Warum hast Du eine Person so verfolgt, das diese sich bedrängt oder bedroht gefühlt hat - der Grund Deiner Tat, nicht die Tat oder deren Ausmaße selber.
Ich denke, wenn Du Dir selber diese Frage des "Warum" ehrlich selber beantworten kannst, kannst Du Dein Verhalten verstehen und verändern

Wer zum Beispiel einen Menschen so sehr zu lieben scheint, dass er auch Abweisungen des geliebten Menschen ignoriert und zum Stalker wird - sollte seine eigene Einstellung zum "Verleibt-Sein" hinterfragen. Denn wer bei einer Liebe die Gefühle der geliebten Person ignoriert, der liebt nicht, sondern der verlangt. Das Verlangen ist keine Liebe sondern ein selbstsüchtiges, egoistisches Begehren.
Um das eigene Verhalten zu verändern sollte der Stalker sich bewusst werden, was der Unterschied zwischen Liebe und seiner egoistischen Begierde ist und warum er so begierig auf diese Person ist. Das Verständnis was das Stalken bei der anderen Person auslöst sollte mit dazu beitragen sein eigenes Verhalten zu überdenken und zu verändern.

Wenn Du für Dich selber diese Fragen beantworten kannst, wenn Du für Dich selber das "Warum" Deiner Tat verstehst und die Ängste verstehen kannst, die Du mit der Tat ausgelöst hast - kannst Du vielleicht zumindest mit einer ehrlichen und möglichst sachlichen Darstellung der Umstände und einer Entschuldigung der Tat - dem Opfer etwas Vertrauen an das Leben zurück geben?
#1 von:
Anonym #2

Verfasst am 21.05.2016 um 14:50 Uhr

ich weiss wie schlimm das ist gestalkt zu werden.was man mit mir gemacht hat war sehr arg. er hat sich nie bei mir entschuldigt.
[ Nach oben ]  
Startseite | Registrieren | Hilfe | Suche | Forum | Jobs | Logos / Werbemittel | Endless Fantasy als Startseite
Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Jugendschutz | Impressum | Unangemessenen Inhalt melden | Ihre Werbung auf Endless Fantasy

© 2017 Silver Fox IT Services UG (haftungsbeschränkt) - Alle Rechte vorbehalten - Endless Fantasy ist eine eingetragene Marke.